Social Engineering

Ein Mensch steuert einen anderen als menschliche Marionette.

Social Engineering bedeutet zu Deutsch „soziale Manipulation“. Bei dieser Art von Beeinflussung geht es im Bereich des Internets vor allem darum, Menschen zur Herausgabe von Daten zu bewegen. Diese gewonnenen Informationen können dann genutzt werden, um in die Netzwerke der Betroffenen einzudringen und sie für eigene Zwecke zu missbrauchen, etwa um unerlaubt Überweisungen zu tätigen.

Eine solche Manipulation geschieht beispielsweise über betrügerische Spam-E-Mails, die die Eingabe von Zugangsdaten für Bankkonten oder Accounts verlangen. Auch sind solchen Nachrichten oft an Schädlinge wie Trojaner oder Spyware angehängt, die man unabsichtlich auf den eigenen Computer herunterlädt und die Tastenkombinationen ausspionieren.

Des Weiteren kommen Schwindler über falsche Profile in Social Communities an gewünschte Informationen. Sie schaffen dies, indem sie sich das Vertrauen der Betroffenen erschleichen. Aufdringlichen Anrufern, die Umfragen durchführen oder einen Gewinn in Preisausschreiben vortäuschen, sollte man daher mit Vorsicht begegnen.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 11. Juni 2015

Lizenz: Für den Text auf dieser Seite gilt: CC-BY-ND 3.0 DE

Kommentare sind geschlossen.