Reiseplanung

So funktioniert die App der Deutschen Bahn

Jemand nutzt die Fahrplanauskunft auf der Bahn-App.

Wer eine Reise mit der Bahn planen will, der hat heute viele verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. Neben der klassischen Buchung im Service-Center am Bahnhof, ist die Internetseite der Deutschen Bahn längst zum Dreh- und Angelpunkt der Reiseplanung geworden. Darüber hinaus kann mit der App „DB Navigator“ mobil und einfach alles Wichtige im Auge behalten werden. Wie die App funktioniert und was bei der Nutzung beachtet werden sollte, dazu hier ein Überblick.

Die Installation der App

Um die App „DB Navigator“ nutzen zu können, muss man zunächst das kostenlose Programm auf seinem Smartphones oder Tablet installieren. Geräte mit Android bekommen die App im Google-Play-Store. Nutzer von Apple Geräten gehen hierfür in den App Store. Anschließend kann das Programm über das rot-weiße Symbol auf dem Startbildschirm oder das Menü geöffnet werden.

Beim ersten Start fragt das Programm, ob Standortdaten übermittelt werden sollen. Dies dient dazu, dass die App erkennt, wo man sich gerade befindet, um zum Beispiel die nächste Haltestelle vorgeschlagen zu können. Die Übermittlung von Standortdaten ist allerdings für die generelle Funktionsfähigkeit der Anwendung nicht notwendig.

Die wichtigsten Funktionen der App

Die App bietet verschiedene Möglichkeiten, zentrale Elemente sind die Fahrplanauskunft, das mobile Ticket und der Verspätungsalarm.

Die Fahrplanauskunft: Die App verfügt über die Möglichkeit, Auskünfte über das komplette Schienennetz der Deutschen Bahn zu erhalten. Zudem können Bus-, Straßenbahn- und S-Bahn-Verbindungen eingesehen werden. Nach Eingabe des Reiseorts, des Datums und der Uhrzeit werden mögliche Verbindungen vorgeschlagen. Wählt man eine Verbindung aus, dann sieht man mögliche Umstiege, die jeweiligen Abfahrts- und Ankunftsgleise sowie in der Live-Auskunft mögliche Verspätungen und Informationen zum Streckenabschnitt.

Fahrplanauskunft der DB-App.

Die Buchungsfunktion und „Meine Tickets“: Im „DB Navigator“ können, wie auf der Webseite der Deutschen Bahn, Tickets gebucht werden. Dies ist direkt in Verbindung mit der Fahrplanauskunft möglich. Hierfür nötig ist jedoch ein Benutzerkonto bei der Deutschen Bahn. Mit seinem Benutzernamen und dem Passwort kann man sich dann auch über die App anmelden und Tickets buchen. Gebuchte Tickets können im Menü der App unter dem Menüpunkt „Meine Tickets“ heruntergeladen und bei der Kontrolle vorgezeigt werden. Neu gekaufte Tickets lassen sich per Wischbewegung nach unten in die App hinzufügen. Auch die Bahn Card lässt sich in die App laden. Der Schaffner scannt dann bei der Kontrolle im Zug direkt den QR-Code in der App ab.

Asicht des Menüs "Meine Tickets".

Es empfiehlt sich, das Ticket im heimischen WLAN herunterzuladen, sodass es nicht aufgrund einer fehlenden Internetverbindung im Zug zu Problemen bei der Kontrolle kommt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte das Ticket zusätzlich ausdrucken. Weiterhin erforderlich ist ein Personalausweis für die Identifikation gegenüber dem Zugpersonal.

Verspätungsalarmanzeige der App.Der Verspätungsalarm: In der App lassen sich Verspätungen via sogenannter „Push-Nachrichten“ anzeigen. Hierfür muss man zunächst das online gebuchte Ticket für den Verspätungsalarm auswählen. Dies ist bereits während des Buchungsvorgangs möglich. Sollte sich ein Zug verspäten, ausfallen oder eine Haltestelle nicht angefahren werden, so bekommt man die Nachricht direkt auf sein Mobiltelefon geschickt. Aktuelle Verspätungen lassen sich zudem im Reiseplan über den Menüpunkt „Zu ‘Meine Reise‘ hinzufügen“ und dem Uhrsymbol in der rechten oberen Ecke anzeigen.

Was man für die Nutzung wissen sollte

Für die volle Funktionalität der App sind verschiedene Einstellungen vorzunehmen. So müssen z.B. für den Empfang von Push-Nachrichten, diese zunächst aktiviert werden. Auch muss daran gedacht werden, die Tickets auf das Mobiltelefon zu laden. Hierfür genügt ein Wischen nach unten unter dem Menüpunkt „Meine Tickets“, dies ist jedoch nicht direkt in der App ersichtlich. Einen Button wie „Jetzt Tickets laden“ gibt es aktuell leider nicht. Alternativ kann das Ticket mit Name und Auftragsnummer „händisch“ geladen werden.

Gut zu wissen: Datenschutz beim DB Navigator

Die anbieterunabhängige und vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz geförderte Internetseite mobilsicher.de testete die Bahn-App hinsichtlich des Datenschutzes. Hier das Fazit der Tester:

Bei der Installation des DB Navigators verlangt die App Zugriff auf verschiedene Berechtigungen, was durch ihre Funktionalität nachvollziehbar ist. Nach dem Start der App verbindet sie sich zu diversen Adressen der Deutschen Bahn, aber auch zu Drittanbietern wie zum Beispiel Google oder dem Bezahldienst „Sofort Überweisung“. Ist man registrierte Nutzerin oder registrierter Nutzer der Deutschen Bahn und verknüpft seinen bestehenden Account mit der App, so werden sensible Informationen auf dem Smartphone gespeichert. Das Passwort wird verschlüsselt abgelegt. Es werden Nutzungsdaten erhoben und von Adobe Analytics verarbeitet. Die Nutzerin oder der Nutzer kann die Datensammlung jedoch in den Einstellungen abstellen.

Quelle: mobilsicher.de

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 1. Dezember 2016