Schnittstellen

Schnittstellen eines Laptops.

Schnittstellen an Computern sind Anschlusspunkte, an denen sich PCs mit anderen Geräten verbinden lassen. Zum einen gibt es Monitoranschlüsse, zum anderen Speicheranschlüsse und ebenso Netzwerkschnittstellen.

Zu den Schnittstellen für Monitore zählen HDMI-Anschlüsse. Sie kommen vor allem im Multimedia-Bereich zum Einsatz und sind an den meisten modernen Geräten standardmäßig vorhanden (z.B. am Laptop, SmartTV und Blu-Ray-Player).

Gängige Speicherschnittstellen sind SD-Kartenleser für Speicherkarten, die in Kameras verwendet werden, und USB-Anschlüsse. Der USB-Anschluss kann, wie der aus dem Englischen stammende Name „Universal Serial Bus“ beschreibt, zu Deutsch „Bussystem“ für Computer, breit gefächert eingesetzt werden. Viele Geräte wie Tastaturen, Mäuse oder Drucker können hier an den PC anschlossen oder Daten wie Bilder oder Dokumente übertragen werden. Der SD-Kartenleser dagegen ist nur für SD-Karten geeignet. Ein großes Einsatzfeld für SD-Karten ist die Nutzung in Fotokameras und damit die Speicherung von Bildern. Entsprechend werden über die SD-Schnittstelle oft Fotos übertragen, aber auch Videos und Textdateien. Um ins Internet zu kommen, bedarf es einer Netzwerkschnittstelle, dies kann ein Ethernet-Anschluss oder LAN-Port sein, bei dem der Computer durch ein Kabel mit dem Router verbunden wird.

Eine andere Möglichkeit bieten die drahtlosen Schnittstellen, z.B. WLAN oder Bluetooth.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 30. April 2015

Lizenz: Für den Text auf dieser Seite gilt: CC-BY-ND 3.0 DE

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Artikel: USB-Stick Ein USB-Stick wird in den USB-Anschluss gesteckt. SD-Karten 16 GB SD -Speicherkarten