Online einkaufen

Waren und Geschenke sicher im Internet bestellen und umtauschen

Viele aufeinander gestapelte Pakete.

Damit die Weihnachtszeit eine schöne Zeit wird, kann man mit ein paar kleinen Vorüberlegungen beim Onlineshopping unliebsamen Überraschungen vorbeugen. Worauf ist bei der Produktwahl zu achten und wie funktioniert eine Rückgabe oder der Umtausch von Waren, wenn man doch mal nicht das Passende verschenkt hat? Denn einfach und schnell muss nicht immer auch unkompliziert heißen.

Im weltweiten Netz gibt es nichts, was es nicht gibt, und alles ist billiger als im Laden. Dieser Aussage begegnet man häufig, doch pauschal lässt sich das nicht mit einem Ja oder Nein beantworten. Der Einkauf im Internet bietet jedoch einige Vorteile, die man für sich nutzen kann.

Einkaufen rund um die Uhr

Im Internet gibt es keine Ladenschlusszeiten und alle Einkaufsportale und Shops können zu jedem Zeitpunkt besucht und zum Einkaufen genutzt werden. Das alles geht bequem von zu Hause aus, ohne Parkplatzsuche und bei jedem Wetter. Auch ein Anstehen an der Kasse ist damit passé.

Große Auswahl, Vielfalt und Angebote

Aktionen, Sonderpreise, Gutscheine und Rabatte für viele Produkte sind verlockend und die breite Auswahl in den Einkaufsportalen lässt kaum einen Wunsch offen. Neben bekannten großen Anbietern ist die Zahl kleinerer alternativer Einkaufsmöglichkeiten unüberschaubar groß. Dank vieler Treffer in der Ergebnisliste einer Suchmaschine sind diese kleinen Anbieter auch schnell gefunden.

Produktvergleich, Preisvergleich und Kundenrezensionen

Durch die große Auswahl an verschiedenen Produkten ist ein Vergleich von mehreren Modellen und Varianten jederzeit möglich. Auch die Preise der gewünschten Produkte, von möglichem Zubehör und der anfallenden Versandkosten lassen sich gut vergleichen. Und ist man sich nicht ganz sicher, ob ein Produkt etwas taugt, bieten die Kundenrezensionen im Shop oder auf Bewertungsportalen eine mögliche Anlaufstelle und Hilfe zur Kaufentscheidung.

Zu den Anbietern von Einkaufsmöglichkeiten gehören der bekannte Warenhandel (beispielsweise otto.de, zalando.de, obi.de), der Marktplatz (beispielsweise amazon.de, ebay.de, moebel.de), der Einzelhandel mit vielen kleinen Angebotsseiten und der Auktionshandel (beispielsweise ebay.de, hood.de).

Der Ablauf eines Einkaufs im Internet

In nahezu allen Onlineshops ist das Einkaufen recht unkompliziert und folgt ähnlichen Strukturen:

  1. Auswahl des ProduktsWarenkorb
  2. Platzierung des Produkts im Warenkorb
  3. Eventuell weiter einkaufen und weitere Produkte in den Warenkorb legen, oder…
  4. Zur Kasse gehen
  5. Name, Anschrift, E-Mailadresse und Zahlungsmethode inkl. dafür nötiger Bankdaten angeben
  6. Warenkorbprüfung und Preisprüfung bezüglich aller Kosten wie Versand oder Gebühren
  7. Anhaken der Bestätigung, dass die AGB gelesen wurden und eine Widerrufsbelehrung stattgefunden hat (kommt oft auch erst per E-Mail nach Abschluss der Bestellung)
  8. Zahlungspflichtig bestellen

Erst mit dem zahlungspflichtigen Bestellen kommt der gültige Kaufvertrag bzw. Fernabsatzvertrag zustande. Meist erfolgt nach Ende des Bestellvorgangs noch eine Bestätigung der Bestellung per E-Mail.

Risiken und Stolperfallen

Das Einkaufen im Netz klingt insgesamt schnell, einfach und unkompliziert. Jedoch sollte man immer auch an die Sicherheit und den Datenschutz denken. Nicht jedem sollte man ungeprüft Adress- und Bankdaten anvertrauen. Wichtig ist zuallererst, einen Blick in das Impressum zu werfen. Meist findet sich ein Verweis dahin ganz unten auf einer Webseite.
Während des Bestellvorgangs sollte man ebenfalls alles genau prüfen. Ist der Endpreis der richtige? Sind alle Zusatzkosten aufgeführt? Enthält die Bestellsumme auch die Versandkosten oder eventuell sogar Zollgebühren, weil der Versand aus dem EU-Ausland erfolgt? Gerade bei Bestellungen im Ausland ist Vorsicht geboten, denn mit dem Zoll ist nicht zu spaßen. Dies gilt in besonderem Maße bei Bestellungen auf den Markplätzen wie amazon.de. Hier sollte man genau schauen, von wo das Paket geliefert wird.
Genauer hinsehen sollte man auch bei allen Kundenrezensionen und in den Bewertungsportalen. Sind die Bewertungen authentisch? Oder wird vielleicht jemand für eine gute oder schlechte Kritik bezahlt? Inwiefern die Bewertungen durch Kunden wirklich echt sind, lässt sich aber selten überprüfen. Vielmehr sollte man die Summe der Bewertungen als eine Tendenz betrachten, ob ein Produkt den eigenen Ansprüchen demnach genügt oder nicht. Auch die Fachlichkeit ist oftmals nur schwer zu bewerten; schreibt hier ein Experte bzw. eine Expertin oder nur ein unzufriedene Kundin bzw. unzufriedener Kunde? Gute Rezensionen beschreiben das Angebot sachlich und detailliert; diese unter vielen zu finden, ist aber meist nicht einfach und erfordert Geduld und Zeit.
Zusätzlich kann auch Werbung in die Irre führen. Viele Preise und Gutschein-Rabatte gelten erst bei Mindestbestellwerten, oder nur für begrenzte Mengen oder in einem begrenzten Zeitfenster oder sind gar nur in Kombination mit anderen Einkäufen bestellbar. Werbung kann allgemein auch ablenken und schnell landet man unbeabsichtigt bei einem anderen Anbieter als dem ursprünglich gewollten.
Bei allen Bestellvorgängen gilt deshalb vor dem Klick auf „zahlungspflichtig bestellen“, sich zu fragen:
Bin ich noch auf der richtigen Webseite (Name: www.meineseite.de) und ist diese auch sicher (erkennbar an dem Zusatz [https:\\] vor dem Namen der Seite)?

Rückgabe und Umtausch

Wenn ein Produkt nach Erhalt der Ware nicht gefällt, kann man dieses zurücksenden. Ob der Rückversand kostenfrei ist, hängt dabei vom Mindestbestellwert und auch von den Geschäftsbedingungen des Anbieters ab. Auch hierüber sollte man sich schon VOR einer Bestellung ausreichend informieren!
Generell kann man bestellte Produkte, bis auf wenige Ausnahmen wie Sonderanfertigungen und verderbliche Ware, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücksenden und den geschlossenen Fernabsatzvertrag damit widerrufen. In den Geschäften vor Ort ist eine Rückgabe nur bei Kulanz möglich und man hat keinen Anspruch darauf. Meist jedoch wird dies als Serviceleistung von vielen aber angeboten.

Einem positiven Einkaufserlebnis im Internet steht bei Beachtung ein paar kleiner Regeln also nichts entgegen und die genannten Vorteile können sich in einigen Fällen als hilfreich erweisen. Wer es aber gerne etwas persönlicher mag und den Kontakt zu Menschen braucht beim Einkauf, die oder der kann das Internet auch einfach dazu nutzen, sich vorab genauer zu informieren und vielleicht sogar den Preis im Laden mit dem erworbenen Wissen neu auszuhandeln; das geht auch in unserer Kultur mittlerweile sehr gut!

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 1. Dezember 2014

Lizenz: Für den Text auf dieser Seite gilt: CC-BY-ND 3.0 DE

Kommentare sind geschlossen.