Video-on-Demand

Es sind zwei Mediatheken mit ihren Inhalten zu sehen.

Video-on-Demand (VoD) bedeutet wortwörtlich „Video auf Abruf“. Darunter wird verstanden, dass ein Website-Anbieter Videomaterial bereitgestellt, das von den Nutzern jederzeit angesehen werden kann, wenn dies gewünscht wird. Es muss aber nicht heruntergeladen werden, sondern kann direkt online angesehen werden. Um das Videomaterial störungsfrei ansehen zu können, benötigt man einen breiten Datenzugang (ab 6000 kBit/sec. DSL). Den Vorgang des direkten Anschauens des Video- und Tonmaterials nennt man Streaming.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 31. März 2015

Lizenz: Für den Text auf dieser Seite gilt: CC-BY-ND 3.0 DE

Kommentare sind geschlossen.