Maßnahme bei Technikausfällen

AEG: Ausschalten, einschalten, geht

Im Vordergrund ist ein gezogener Netzstecker zu sehen und im Hintergrund ein Router.

Der Rechner empfängt das WLAN-Signal und trotzdem ist es nicht möglich mit dem Browser zu surfen. Das passiert immer wieder, aktuell gibt es solche Probleme bei der Telekom. Diese lassen sich jedoch meist sehr einfach lösen, mehr dazu im  folgenden Text.

Seit Sonntagnachmittag kommt es bei vielen Telekom-Kundinnen und -Kunden zu Problemen mit dem Zugang zum Internet. Laut Angaben der Deutschen Telekom handelt es sich hierbei um massenhafte Router-Ausfälle in den Haushalten von Kundinnen und Kunden. Dies seien keine gewöhnlichen Systemausfälle, vielmehr könnte es sich nach ersten Hinweisen um einen Hackerangriff handeln.
Da das Netz selbst nicht betroffen ist, sondern die Identifizierung der Router bei der Einwahl, sei zur Behebung des Fehlers eine neue Software in das Telekom-Netz eingespeist worden, so das Telekommunikationsunternehmen.

Erste Hilfe gegen das Router-Problem

Um das Heimnetzwerk wieder zum Laufen zu bringen, empfiehlt die Telekom, den Router vom Strom zu nehmen, ein paar Minuten zu warten und wieder einzuschalten. Nach dem Neustart sollten sich die Router wieder einwählen können.

Ausschalten, einschalten, geht (AEG): Bei vielen Problemen und Störungen mit informationstechnischen Geräten hilft oftmals schon ein Neustart, um alles wieder zum Laufen zu bringen.

Weitere News zu den Ausfällen:

Die Info-Seite der Deutschen Telekom gibt Auskunft zu den aktuellen Störungen.

Heise.de berichtet von dem Ausfall der Telekom

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 28. November 2016