SMS/MMS

Smartphone, das eine Textnachricht empfangen hat. Diese wird angezeigt durch einen Briefumschlag.

SMS steht für „Short Messanger Service“ oder zu Deutsch „Kurznachrichtendienst“. Wie der Name schon andeutet, können hierbei Nachrichten, die bis zu 160 Zeichen lang sind, über das Mobilfunknetz verschickt werden. Neben privaten Texten bietet die SMS der Nutzerin oder dem Nutzer zusätzliche Optionen wie beispielsweise das Zuschicken mobiler TANs beim Online-Banking oder von Nachrichten etwa bei Zugverspätungen oder bei verpassten Anrufen. Die MMS (englisch „Multimedia Messaging Service“ für „Multimedia-Nachrichtendienst“) ergänzt die reinen Textnachrichten der SMS um das Mitsenden von Bildern, kurzen Videoclips oder Audiospuren.
Waren diese beiden Nachrichtendienste noch bis vor einigen Jahren sehr beliebt, nimmt der allgemeine Gebrauch in der letzten Zeit stetig ab. Schuld daran ist die Verbreitung der internetfähigen Smartphones und damit einhergehend die der Messanger-Dienste wie WhatsApp oder Threema.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 18. Mai 2015

Lizenz: Für den Text auf dieser Seite gilt: CC-BY-ND 3.0 DE

Kommentare sind geschlossen.