Smartphone Drosselung

Apple bremst ältere iPhones aus

Apple, eines der weltweit größten Technologieunternehmen, das vor allem Computer und Smartphones entwickelt, hat bestätigt, dass die Prozessorleistung bei bestimmten Smartphone-Modellen absichtlich gedrosselt wird. Die Geräte der Nutzerinnen und Nutzer sind dann langsamer. Die Gerüchteküche brodelt – viele Kunden gehen davon aus, dass Apple durch die Drosselung zum Kauf eines neuen Gerätes anregen will. Apple hingegen beteuert durch die Drosselung lediglich die Geräte zu schützen um eine längere Haltbarkeit zu garantieren.

Das Unternehmen erklärt jedoch, dass seine Smartphones, auch iPhones genannt, nur unter bestimmten Umständen gedrosselt werden. Die Drosselung diene dem Schutz des Gerätes und der Gewährleistung eines reibungslosen Betriebs. Gedrosselt wird daher nur bei Kälte, niedrigem Batteriestand und abgenutztem Akku. Wer den gebrauchsbedingten Leistungsverlust seines iPhones nicht hinnehmen möchte, der sollte den Akku ersetzen. Bei iPhones ist dies allerdings gar nicht so einfach – um den Akku tauschen zu können, muss das Gerät nämlich umständlich aufgeschraubt werden. Ist das Ganze also doch nur eine Masche von Apple um den Gewinn zu steigern?

Mehr zum Thema gibt es hier.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 26. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen.