Kleine Helfer

Add-ons für den mobilen Firefox-Browser

Ein Puzzleteil wird mit einem Puzzle verbunden.

Add-ons sind Zusatzprogramme, mit denen man den Browser um zusätzliche Funktionen erweitern kann. Es gibt beispielsweise Erweiterungen, durch die sich die Sicherheit und Datenkontrolle beim Surfen erheblich verbessern lassen. Ein klassisches Beispiel ist ein Werbeblocker, der verhindert, dass auf den Internetseiten Werbung erscheint. Der Browser Firefox bietet den Vorteil, dass diese Add-ons auch für Smartphone- bzw. Tablet-Versionen kostenlos angeboten werden. Welche Möglichkeiten sie bieten und was es zu beachten gilt, wird im folgenden Artikel beschrieben.

Was ist zu beachten?

Nutzerinnen und Nutzer sollten aufpassen, welche Add-ons sie installieren. Denn sie durchlaufen nicht den gleichen Prüfprozess wie normale Apps im Play-Store. Trotzdem erhalten sie weitreichenden Einblick in das Surfverhalten der Nutzerin oder des Nutzers. Sie können zum Beispiel sehen, welche Internetadressen aufgerufen werden. Daher empfiehlt es sich prinzipiell möglichst wenige Add-ons zu nutzen und zwar nur dann, wenn die Hersteller und deren Geschäftsmodell bekannt und vertrauenswürdig sind. Mozilla selbst ist in der Regel nicht an der Entwicklung der Add-ons beteiligt. Sie werden also meistens von Drittanbietern angeboten.

Add-ons finden und installieren

Um Add-ons installieren zu können, muss sich der Firefox-Browser auf dem Smartphone befinden. Firefox lässt sich kostenlos aus Googles Play-Store laden.

  • Im Menü auf die Firefox-App tippen.

Weitere Informationen für das Suchen, Installieren und Deinstallieren von Add-ons gibt es auf der Support-Seite von Mozilla. Im Folgenden werden zwei hilfreiche und vertrauenswürdige Add-ons vorgestellt.

http und https

Wenn man eine Internetadresse aufruft, die mit „http“ beginnt, werden die Daten zwischen dem Browser und dem Webserver unverschlüsselt versendet. Beginnt die Adresse mit „https“, werden die Daten verschlüsselt übersendet und ein Angriff ist deutlich schwieriger. Die meisten Browser zeigen in der Adresszeile dann ein Schlosssymbol. Viele Anbieter haben zwar eine https-Variante ihrer Seite, leiten Besucherinnen und Besucher aber nicht automatisch darauf. Wer zum Beispiel „www.silver-tipps.de“ eintippt, kommt auf eine unverschlüsselte Seite. Dabei gibt es mit „https://www.silver-tipps.de“ eine identische Seite, die man aber nur erreicht, wenn man „https“ explizit eintippt. Das Add-on „HTTPS Everywhere“ leitet den Browser auf eine verschlüsselte Alternative um, falls eine solche bekannt ist.

Das Add-on „HTTPS Everywhere“ hat die „Electronic Frontier Foundation“ entwickelt – eine US-Stiftung, die sich für Bürgerrechte im digitalen Raum einsetzt.

Der Tracking- und Werbe-Blocker uBlock Origin

Websites können Elemente enthalten, die beim Aufruf der Seite Inhalte von Drittanbietern nachladen und so Tracking ermöglichen. Werbebanner sind oft auch Tracker – sie stören zudem den Informationsfluss und sind ein Sicherheitsrisiko, da sie schadhafte Links enthalten, Daten abgreifen oder die Internetverbindung unsicher machen können. „uBlock Origin“ blockiert Werbung und Tracker. Dazu gleicht es die Internet-Adressen aller Drittanbieter-Elemente auf einer Seite mit verschiedenen Listen ab, auf der bekannte Tracker und Werbebanner notiert sind. Nutzerinnen und Nutzer können weitere Listen hinzufügen und zahlreiche andere Konfigurationen vornehmen.

Wie man das Add-on richtig konfiguriert erklärt mobilsicher.de in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Dieser Text wurde redaktionell für Silver Tipps angepasst. Die Originalversion finden Sie auf der Website von mobilsicher.de.

Weiterführende Links

Weitere nützliche Add-ons werden in dem Artikel von mobilsicher.de vorgestellt.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 8. Juni 2017

Kommentare sind geschlossen.