Alternative Suchmaschinen

Vom Finden ohne Google

Eine Lupe liegt auf einem Tablet auf dem jemand nach einer Schmaschine sucht.

Kostenlos und extrem schnell – Suchmaschinen sind die Auskunft des Internets. Die bekannteste und meistgenutzte Suchmaschine ist Google. Über 90 Prozent aller Deutschen greifen auf diesen Dienst zurück, wenn sie Informationen im Netz suchen. Dabei gibt es durchaus auch andere Suchmaschinen, darunter auch einige, die weit weniger neugierig als Google sind.

Schon seit 2004 steht das Wort „googeln“ im Duden – und bedeutet schlicht Informationen im Internet finden. Das macht schon deutlich, welche große Macht der US-amerikanische Internetkonzern und seine Suchmaschine haben.

Will man alternative Suchmaschinen nutzen, gibt es eine Reihe von Angeboten. Hier eine Auswahl, darunter auch Dienste, die die Privatsphäre ihrer Nutzerinnen und Nutzer respektieren:

Bing und Yahoo

Die nach Google wohl bekannteste Suchmaschine ist Bing, ein Dienst des Unternehmens Microsoft. Allerdings ist ihr Marktanteil zumindest in Deutschland minimal.

www.bing.de

Auch das US-amerikanische Unternehmen Yahoo ist auf dem Suchmaschinenmarkt vertreten. Seit dem Jahr 2009 gibt es eine Partnerschaft mit Bing, um gegenüber Google konkurrenzfähiger zu sein.

www.yahoo.de

Ixquick und Startpage

Ixquick ist der Name einer niederländischen Suchmaschine, die als Metasuchmaschine bezeichnet wird, weil sich ihre Trefferliste aus den Ergebnissen anderer Suchmaschinen zusammensetzt. Die Seite wirbt mit dem Slogan „Die diskreteste Suchmaschine der Welt“, da der Anbieter sich selbst verpflichtet hat, keine Daten des Nutzers zu speichern.

www.ixquick.de

Ähnlich funktioniert Startpage, der Unterschied: Nur die Ergebnisse der Google-Suche werden angezeigt. Da die Suchanfrage aber nicht direkt bei Google gemacht wird, sondern über Startpage umgeleitet wird, werden die Nutzerdaten anonymisiert.

www.startpage.com

Metager

Die Universität Hannover hat Metager entwickelt, ebenfalls eine sogenannte Metasuchmaschine, die bei vielen anderen Suchmaschinen sucht und so das Ergebnis zusammenstellt. Die Suchanfragen werden verschlüsselt übertragen; personenbezogene Daten werden nicht gespeichert.

www.metager.de

Duckduckgo

„The search engine that doesn’t track you”, zu Deutsch „Die Suchmaschine, die Sie nicht verfolgt“ – das ist das Motto von Duckduckgo, Auch diese Suchmaschine sucht bei anderen Suchmaschinen, hat aber auch eigene Ergebnisse zu bieten.

www.duckduckgo.com

Weiterführende Links

Eine FAZ-Autorin testet im Selbstversuch, ob sie eine Woche ohne die Suchmaschine Google leben kann.

Die Welt stellt verschiedene Suchmaschinen im Überblick vor.

Die Welt gibt Tipps, wie man dem Google-Monopol entkommen kann.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 17. Mai 2016

Kommentare sind geschlossen.