Tipps und Tricks

Streikende Laptops clever reparieren

„Eine Reparatur lohnt sich nicht!“, ist eine weit verbreitete Meinung, wenn ältere Laptops ohne Vorwarnung selbstständig ausgehen. Hier heißt es, kühlen Kopf zu bewahren und zielgerichtet nach den Ursachen zu suchen. Helfen können Recherchen mit einem Zweitgerät, und zwar unter Einsatz von aktuellen Suchmaschinen, zum Beispiel mit dem Suchbefehl „Laptop schaltet sich ab“. Schnelle Hilfe bieten Ratgeber oder die Diskussionsforen wichtiger Computerzeitschriften.

Überhitzung ist die häufigste Ursache beim selbstständigen Abschalten von Laptops

Wenn diese zu heiß gewordenen Computer auf dicken Tischdecken, Kissen oder auf Bettdecken betrieben wurden, dann sind dadurch wichtige Lüftungsschlitze der Laptops zugedeckt und kühlende Luftzirkulationen verhindert worden. In diesen Fällen hilft es bereits, die Geräte zum Abkühlen auf eine ebene Fläche zu stellen, ca. 20 Minuten zu warten und dann die Laptops wieder einzuschalten.

Wenn die internen Lüfter genug Luft zum Kühlen bekommen haben, funktionieren sie wieder von alleine. Wenn aber die Laptops oder Notebooks sich auf ganz normalen Flächen von alleine ausschalten, sind meistens die Lüftungskanäle im Gerät stärker verstopft und sollten dringend von Staub und Fusseln befreit werden.

Wie das funktioniert, zeigen einige Video-Anleitungen:

·         „Notebook Lüfter + Lamellen reinigen ohne Ausbau“

·         „How to: Lüfter vom Laptop reinigen“

·         „Notebook überhitzt und schaltet sich aus … Lösung?“

·         „Laptoplüfter reinigen ohne den Laptop öffnen zu müssen“

Ist der Laptop von Fusseln befreit, können elektrische, mit zusätzlichen Ventilatoren ausgestattete Kühler zum Einsatz kommen. Diese werden unter die gereinigten Laptops gestellt, um weitere Überhitzungen zu verhindern. Die meisten Kühler kosten zwischen 30 und 40 Euro, laufen relativ leise und werden über ein Spezialkabel vom Laptop mit Strom versorgt.

Das Testportal „Vergleich“ zeigt die 14 besten Laptop-Kühler in einem aktuellen Vergleichstest.

Auf der Webseite „Laptop-Kühler“ werden in einem detaillierten Vergleichstest die 10 besten Kühlsysteme für Laptops und Notebooks aufgelistet.

Laptop-Kühler helfen auch bei Überhitzungen durch zu hohe Außentemperaturen, wie z. B. bei den Hitzewellen in den letzten Jahren.

Eine weitere Möglichkeit ist es auch, den internen Kühler im Fachhandel austauschen zu lassen – kleinere Reparaturgeschäfte bieten diesen Service häufig an.

Außerdem gilt: Zusätzliche Kühlgeräte und regelmäßige Reinigungen der Lüftungskanäle können die Lebensdauer von Laptops und Notebooks erheblich verlängern.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 21. Oktober 2020