So schützen Sie sich

Gewinnspiel-Abzocke

„Gratulation, Sie haben 118.000 Euro gewonnen! Zur Auszahlung Ihres Supergewinns müssen Sie schnell das Rechtsanwaltsbüro Maulhaus und Kollegen in Hamburg unter der Nummer 04022821257 anrufen.“ Diesen Telefonanruf bekam ein verwitweter Pensionär, der keinen Computer besaß, aber an vielen Gewinnspielen teilgenommen und dort seine Telefonnummer mitgeteilt hatte.

Diesen Telefonanruf bekam ein verwitweter Pensionär, der keinen Computer besaß, aber an vielen Gewinnspielen teilgenommen und dort seine Telefonnummer mitgeteilt hatte. Der Mann war neugierig und griff zum Telefon. Unter der genannten Rufnummer erreichte er eine Frau, die sich als Rechtsanwältin Dr. Gisela Bauer meldete. Zur Klärung seines Gewinns schlug sie ein zweites Telefonat vor, weil die entsprechende Akte noch im Archiv lag. Später erfuhr der Pensionär, dass er für seinen Gewinn zuerst die üblichen Verwaltungs- und Notarkosten in Höhe von 955 Euro überweisen müsste, bevor der Supergewinn von der Commerzbank Frankfurt ausgezahlt wird. Sein Vorschlag, diese Kosten gleich von der Gewinnsumme abzuziehen, wurde abgelehnt. Als ehemaliger Beamter zögerte der Mann und forderte eine schriftliche Bestätigung seines Gewinns. Weil nach elf Tagen keine Nachricht kam, schickte er einen entsprechenden Brief an die ihm vorher mitgeteilte Adresse „Gänsemarkt 52 in 20354 Hamburg“. Weil dieser Brief unbeantwortet blieb, wurde der Pensionär misstrauisch und bat einen Computerexperten um Hilfe.

Gefälschte Gewinnspiele entlarven

  1. Kanzleisuche: Recherchieren Sie mit Google , Yahoo oder Bing nach dem zuständigen Rechtsanwaltsbüro! In unserem Fall erbrachte die Suche nach dem Rechtsanwaltsbüro Maulhaus in Hamburg mit dem Suchbefehl  maulhaus hamburg  keine Treffer. Auch zusätzliche Recherchen in den Listen der Hamburger Rechtsanwälte und Notare zeigten, dass die Kanzlei Maulhaus nicht existierte.

  2. Rückwärtssuche: Ermitteln Sie durch Inverssuchen mit den Webseiten „Das Telefonbuch“ und „Das Örtliche“ , welchem Anrufer die mitgeteilte Telefonnummer gehört! In unserer Geschichte wurde für die Rufnummer 04022821257 kein Teilnehmer gefunden. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass die Telefonlisten unvollständig sind und keine Geheimnummern enthalten.

  3. Personensuche: Recherchieren Sie mit dem Portal „11880.com“ , ob die beteiligten Kontaktpersonen bei der angegebenen Postadresse wohnen! In unserem Fall ergab die Suche, dass die Adresse „Gänsemarkt 52 in 20354 Hamburg“ falsch ist, denn dort war keine Rechtsanwältin Dr. Gisela Bauer gemeldet. Die zusätzlichen Recherchen mit den großen Suchmaschinen mit dem Befehl „gisela bauer hamburg“ fanden einige nicht beteiligte Frauen mit ganz anderen Adressen.

  4. Telefonnummer als Suchbefehl: Tippen Sie die mitgeteilte Telefonnummer als Suchbefehl in die genannten Suchmaschinen ein! In unserer Geschichte führte die Telefonnummer 04022821257 zu mehreren Datenbanken, die lange Listen mit dubiosen Telefonnummern und viele Berichte mit Betrugsversuchen enthielten. Das Portal „Tellows“ klassifizierte diese Telefonnummer in acht Berichten und vier Antworten als unseriöses Gewinnspiel. In zahlreichen Details stimmten die dortigen Berichte mit dem geschilderten Fall des Pensionärs überein. Das Portal „Soll ich annehmen“ informierte ebenfalls in vier ganz ähnlichen Bewertungen, dass dieses Gewinnspiel gefälscht ist.

Um den Betrügerinnen und Betrügern das Handwerk zu legen, wurde dem Pensionär geraten, eine Strafanzeige bei der Polizei zu stellen und bei der Bundesnetzagentur eine Beschwerde zum „Rufnummernmissbrauch“ einzureichen.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 7. September 2020

Kommentare sind geschlossen.