Corona-Pandemie

Auch mal was Schönes und Lustiges für zwischendurch!

Älteres Ehepaar lacht und blickt auf ein Tablet

Die Zeiten sind ernst und die Medien bestimmt von Corona-Themen. Um wieder ein bisschen Frohmut in die digitale Welt zu bringen, sammelt die Silver-Tipps-Redaktion allerhand Kurioses, Schönes und Amüsantes aus dem Netz. Von nostalgischen Videos aus den öffentlich-rechtlichen Sendern, über Musik von Balkonen bis zu Freizeit-Tipps für die Enkel: Das Netz hat auch in Zeiten von Corona viel zu bieten. Viel Spaß beim Stöbern!

Wir freuen uns über Anregungen von Ihnen! Lassen Sie uns lustige Videos und Beiträge einfach per Mail zukommen.

Nostalgische Aprilscherze

Mit Humor in den April geschickt zu werden hat weltweit seit Jahrhunderten Tradition! Auch im Fernsehen, in Zeitungen und im Radio wird am 1. April die eine oder andere, nicht ganz so glaubhafte Meldung gesendet. Wie zum Beispiel der SWR seine Zuschauerinnen und Zuschauer in der Vergangenheit in den April geschickt hat, kann man aktuell in der ARD-Mediathek sehen.

Musik vom Balkon

In vielen Städten in Deutschland geben Musikerinnen und Musiker Konzerte von ihren Balkonen aus. So können sie trotz Konzertabsagen die Menschen mit ihrer Musik erfreuen. Ein Beispiel: Balkonkonzerte in Karlsruhe

Bastelideen mit Klopapier

Klopapier und die Corona-Krise. Zwei Themen, die sehr eng zusammenhängen. Um mal einen anderen Blick auf die Einsatzmöglichkeiten von Toilettenpapier zu werfen, hier ein paar Bastelideen zu Ostern: Osterhasen basteln

Ausstellungen virtuell besuchen

Wie viele Institutionen des öffentlichen Lebens sind auch Museen von Schließungen betroffen. Eine tolle Möglichkeit Ausstellugen deutschlandweit in der digitalen Welt zu begehen ist zum Beispiel das Projekt Museum digital.

Ode an die Freude

Die Musiker des Rotterdamer Philharmonie Orchesters sind zu Hause und musizieren trotzdem gemeinsam. Wie das über das Internet funktioniert, kann man in einem YouTube-Video zur Ode an die Freude sehen. 

Ratschläge an die eigenen Kinder

Viele Eltern sind aktuell zu Hause, machen Homeoffice und müssen gleichzeitig sich um die Kinder kümmern, die aktuell nicht zur KiTa oder Schule gehen können. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen können Großeltern oft nicht einspirngen, um den Nachwuchs zu betreuen und damit die eigenen Kinder zu entlasten. Eine Möglichkeit mit guten Tipps und Rat als Oma und Opa den Kleinen und den eingenen Kindern zur Seite zu stehen, bietet zum Beispiel die Videoreihe „Grüße aus der KiTa“ aus dem Offenen Kanal Weinstraße. Erzieherinnen und Erzieher erklären in kurzen Videos, wie man mit Kindern zu Hause singen, basteln oder musizieren kann.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 26. März 2020

Kommentare sind geschlossen.