Die ARD Mediathek

Filme, Serien und Dokumentationen zu jeder Zeit

Lust auf einen spannenden Krimi oder eine beeindruckende Naturreportage? Heute müssen Sie nicht mehr darauf warten, dass im Fernsehen gesendet wird, was Sie sehen möchten. Die ARD Mediathek bietet im Internet mehr als 160 000 Filme, Serien, Dokumentationen, Reportagen und Nachrichten aus der ARD-Familie. Einfach anklicken und anschauen.

Was sind Mediatheken?

Selbst bestimmen, wann die Nachrichten laufen, entscheiden, welche Dokumentation als nächste kommt, verpasste Sendungen nachträglich anschauen und einfach mal kurz Pause drücken – klingt nach Fiktion? Mediatheken bieten tatsächlich genau das: Zuschauerinnen und Zuschauer können selbst bestimmen, was wann auf dem Bildschirm läuft. Alles, was man dazu benötigt, sind eine Internetverbindung und ein Gerät, mit dem man auf die Mediathek zugreifen kann. Egal ob am PC, Laptop, Smartphone oder Tablet: Mit den meisten modernen Geräten ist dies möglich. Auch über internetfähige Fernsehgeräte, sogenannte Smart-TVs, lassen sich die Mediatheken in der Regel abrufen oder sind bereits als App installiert.

Grundsätzlich sind Mediatheken eine Art Onlinebibliothek. Nur dass hier keine Bücher im Regal stehen, sondern Filme, Magazine und Serien online angeschaut werden können. Die meisten öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben eine Mediathek. Auch die privaten Rundfunkanstalten stellen Teile ihres Programms online zur Verfügung.

Die ARD Mediathek: Eine für alle

Die ARD Mediathek bringt alle in einem Angebot zusammen: Das Erste, alle Dritten Programme, ONE, die Nachrichtenkanäle Phoenix und tagesschau24, der Wissenskanal ARD-alpha und die Videos des Jugendangebots funk haben ihre eigene Startseite in der ARD Mediathek. Auch der Kultursender arte wird bald dabei sein.

Live dabei

Die ARD Mediathek bietet das TV-Programm aller oben genannten Kanäle im Livestream an – also das Programm, das gerade im Fernsehen zu sehen ist, zeitgleich im Internet. Wer den Anfang einer Sendung gerade verpasst hat, kann außerdem ganz einfach mit dem Schieberegler bis zu zwei Stunden zurückspulen.

Sorgfältig ausgewählt

Die ARD Mediathek bietet so viel mehr als nur die Möglichkeit, verpasste Sendungen nachzuholen: Viele Serien und Reportagen gibt es in der ARD Mediathek „online first“, sie sind also im Internet schon Tage oder Wochen vor der TV-Ausstrahlung verfügbar. Manche Inhalte gibt es sogar exklusiv nur für die Mediathek. Das Besondere: Eine Redaktion stellt jeden Tag für die Nutzerinnen und Nutzer die Höhepunkte aus dem vielfältigen Angebot neu zusammen. Auf der Startseite lohnt es sich, jeden Tag zu stöbern und Neues zu entdecken. Für jede Vorliebe und für jede Stimmung bietet die ARD Mediathek das passende Programm. Ausgewählte Empfehlungen zeichnet die Redaktion mit dem Label „Must-see“ aus, also Sendungen, die man nicht verpassen sollte und besonders empfehlenswert sind.

Ein Beispiel aus den Themenseiten: Wer sich besonders für Geschichte interessiert, findet in der ARD Mediathek unter www.geschichte.ard.de Reportagen und Dokumentationen zu historischen Themen und kann eine Reise durch die Jahrhunderte unternehmen – von der Römerzeit bis zur Geschichte der DDR.

Eine Zeitreise bietet auch www.retro.ARD.de. Hier haben die ARD-Sender ihre Archive geöffnet und zeigen spa

nnende, informative und auch mal kuriose Sendungen aus den Anfängen der Fernsehgeschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den 1950er- und 1960er-Jahren aus der alten Bundesrepublik und der ehemaligen DDR. Das Angebot wird Stück für Stück erweitert und umfasst aktuell mehrere Tausend Beiträge.

In die Welt von Theater, Film, Tanz und bildender Kunst lädt die Themenseite „Kultur“ ein. Eigene Themenseiten gibt es auch zu Wissenschaft sowie für Kinder und Familie. Geplant sind zudem Übersichten für Natur und Klassik. Die Seite ist über folgenden Link abrufbar: www.kultur.ARD.de

Tatort und andere Serienhighlights

Besonders gefragt in der ARD Mediathek ist der „Tatort“ – die Episoden sind nach den Teams sortiert, sodass Zuschauerinnen und Zusachauer jederzeit mit ihren Lieblingskommissaren und -kommissarinnen ermitteln können. Millionenfach angeschaut werden die Serienhighlights „Babylon Berlin“, „Oktoberfest 1900“ und „Charité“. Aktueller Tipp der Redaktion: die hochspannende Serie „Das Geheimnis des Totenwalds“ nach einer wahren Begebenheit – ein Kriminalbeamter sucht fast 30 Jahre nach dem Mörder seiner Schwester. Perfekt dazu passt die Reportage „Die eiskalte Spur“, in der die echten Ermittler zu Wort kommen.

Meine ARD Mediathek

Wer will, kann sich in der ARD Mediathek kostenlos anmelden. Dann empfiehlt die Mediathek Inhalte und merkt sich, wo man einen Film pausiert hat, damit man ihn später weiterschauen kann. Wer sich anmeldet, kann sich eine Serie zum Beispiel tagsüber auf dem Smartphone auf die Merkliste setzen und abends auf dem Smart-TV anschauen.

Die ARD Mediathek finden Sie im Internet unter: www.ardmediathek.de Auf Smartphones und Tablets können Sie sich außerdem die ARD Mediathek kostenlos als App im Play Store von Google oder App Store von Apple herunterladen. Auf den meisten Smart-TVs ist die App ebenfalls erhältlich oder bereits vorinstalliert. Auch über Amazon Fire TV und Apple TV haben Sie die Möglichkeit, darauf zuzugreifen.

 

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 4. Mai 2021