Jobbörsen für Senior*innen

Von wegen Ruhestand

Nach vielen Jahren der Erwerbsarbeit beginnt mit dem Ruhestand eine Zeit ohne Arbeit – so zumindest die Theorie. Doch einige Menschen arbeiten über das Rentenalter hinaus in ihrem Job. Andere sind zwar im Ruhestand, verdienen sich aber mit einem Minijob oder selbstständig etwas zu ihrer Rente dazu. Bei der Suche nach einer passenden Tätigkeit für die Rentenzeit kann das Internet helfen: in Form von Jobbörsen für Senior*innen.

Das gesetzliche Renteneintrittsalter wird sukzessive auf 67 Jahre angehoben. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zufolge auch nach Erreichen des gesetzlichen Renteneintrittsalters erwerbstätig. So gibt sie – zumindest für das Jahr 2018 – rund 246.000 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Personen über der Regelaltersgrenze an. Im Vergleich zum Jahr 2012 ist das eine Steigerung um 77 Prozent. Zur gleichen Zeit waren 993.000 Personen über der Regelaltersgrenze ausschließlich geringfügig beschäftigt, das sind immerhin 25 Prozent mehr als 2012.

Die Gründe sind vielfältig: Es kann die Freude an der Arbeit sein oder der Wunsch, weiterhin eine Aufgabe zu haben. Aber auch finanzielle Gründe kommen zum Tragen – vielleicht muss zur Existenzsicherung zusätzlich gearbeitet werden oder um den Lebensstandard zu halten, den man vor dem Renteneintritt hatte.

Wer – aus welchem Grund auch immer – seinen Ruhestand auf diese Art und Weise aktiv gestalten möchte, sieht sich mit vielen Fragen konfrontiert. Nicht zuletzt: Wo finde ich einen Job, der zu mir passt?

Neben allgemeinen Jobbörsen, beispielsweise der Agentur für Arbeit und diversen privatwirtschaftlichen Anbietern, gibt es mittlerweile auch Portale, die sich speziell an ältere Menschen richten. Welche das sind und wie viele Angebote diese bereithalten, hängt allerdings ein wenig von der Region ab, in der man eine Tätigkeit sucht. Einige werden im Folgenden exemplarisch vorgestellt.

So hat die Kreisverwaltung Mainz-Bingen beispielsweise genau für die „GENERATION-plus-ERFAHRUNG“ eine Online-Jobbörse eingerichtet. Hier können sich sowohl arbeitssuchende Rentner*innen als auch Unternehmen kostenlos eintragen lassen: „Seniorenjobs Mainz-Bingen“

Die Plattform alteprofis.de richtet sich bundesweit an Menschen, die „eine Aufgabe haben, die sie nicht allein bewältigen können“ und vermittelt passende „Alte Profis“. Das sind Senior*innen, die ihre Tätigkeiten über das Portal anbieten. Eine vorherige Registrierung ist für Anbietende wie Suchende erforderlich, um inserieren zu können. Die Zahl der Eintragungen ist allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch recht überschaubar.

Die Seite jobs-rentner.de will, wie der Name sagt, eine Jobbörse konkret für Rentner*innen sein. Allerdings finden sich hier auch viele Verweise zu Aushilfsjobs, die auf anderen Jobbörsen angeboten werden und sich gar nicht konkret an die Zielgruppe richten.

Das Portal perspektive50plus.de will Jobs für die Generation 50+ vermitteln – für Unternehmen kostenpflichtig über Stellenanzeigen oder Personalvermittlung. Für die Jobsuchenden ist die Eintragung kostenfrei.

Quellen und weiterführende Links:

Hinzuverdienstrechner der Deutschen Rentenversicherung

Broschüren der Deutschen Rentenversicherung

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 2. März 2022