Nach der Impfung

Gelbes Impfheft oder App?

Das Robert-Koch-Institut setzt auf einen digitalen Impfnachweis: Seit dem 9. Juni 2021 steht die CovPass-App zum Download bereit. Auch die Corona-Warn-App bietet diese Funktion. Wird da gelbe Impfheft dadurch überflüssig? Die wichtigsten Fragen und Antworten werden in dem folgenden Beitrag zusammengetragen.

 

Brauche ich den digitalen Impfnachweis unbedingt?

Im Prinzip leistet der digitale Impfnachweis genau dasselbe wie das gelbe Impfheft, das jede Person ohnehin besitzt – und in das beim Arzt oder im Impfzentrum auch die Impfungen gegen Covid-19 eingetragen werden. Der digitale Impfnachweis ermöglicht es, den Impfstatus besonders schnell und unkompliziert zu überprüfen. Stehen etwa viele Menschen in einer Schlange, um eine Veranstaltung zu besuchen, muss das Personal nicht erst durch viele gelbe Heftchen blättern, sondern kann schnell die Impf-Apps scannen, die die Besucher*innen auf ihren Smartphones haben. Wer den digitalen Impfnachweis nicht nutzen mag, kann sich alternativ dennoch mit dem gelben Heftchen in die Schlange stellen.

Welche App kommt dafür in Frage?

In Deutschland gibt es drei Apps, die den digitalen Impfpass unterstützen: Die Corona-Warn-App, die neue App CovPass und die Luca-App. Die Corona-Warn-App und die CovPass-App werden vom Robert-Koch-Institut angeboten und sind sicher und empfehlenswert. Die Luca-App dagegen wurde von einem privaten Unternehmen entwickelt, der culture4life GmbH aus Berlin. Sie ist wegen zahlreicher technischer Mängel und damit verbundenen Datenschutzproblemen seit Monaten in der Kritik und sollte nicht verwendet werden.

Es gibt noch mehr Apps in den App-Stores von Google und Apple, die als digitale Impfpässe fungieren. Sie bieten – schon seit einigen Jahren – den Service, sämtliche Impfungen zu digitalisieren, sodass man sie immer griffbereit hat. Diese Apps kopieren Impfdaten teilweise ins Internet, wo sie nie ganz sicher vor unbefugtem Zugriff sind. Diese Apps sollten daher nicht verwendet werden.

Wie Sie eine App auf Ihr Smartphone oder Tablet bekommen, erfahren Sie in diesem Artikel oder im Helga-Hilft-Video „So lädt man eine App runter

Wie gelangt mein Impfnachweis in die App?

Viele Arztpraxen händigen den geimpften Personen direkt nach der Impfung einen QR-Code aus, den sie mit der Corona-Warn-App oder der CovPass-App scannen können. Wenn Ihre Impfung schon länger zurückliegt und Sie von der Ärztin oder dem Arzt keinen QR-Code erhalten haben, können Sie stattdessen mit dem gelben Impfheft in eine Apotheke gehen und sich dort einen QR-Code für die App erstellen lassen. Viele, aber nicht alle Apotheken bieten diesen Service an.

Anschließend scannen Sie den QR-Code mit der App. In der Corona-Warn-App müssen Sie dazu den Menüpunkt „Zertifikate“ am unteren Bildschirmrand wählen. Die CovPass-App bietet den Scan direkt nach dem Öffnen an. In beiden Apps können Sie nicht nur den Impfnachweis, sondern auch ein negatives Corona-Testergebnis oder den Nachweis über die Genesung von Covid-19 hinterlegen.

Bei den meisten Impfstoffen gibt es zwei Impftermine, entsprechend müssen zwei Nachweise in die App eingepflegt werden. Beim Impfstoff Johnson & Johnson gibt es nur eine Impfung und entsprechend ist in der App auch nur ein Nachweis nötig.

Sind meine Daten in der CovPass-App oder der Corona-Warn-App wirklich sicher?

Ja. Beide Apps speichern den Namen, das Geburtsdatum und die Information, dass man geimpft ist, lokal auf dem Smartphone ab. Dort kann niemand anderes auf sie zugreifen. Die Verbraucherschutzplattform mobilsicher.de hat beide Apps auf ihr Datensendeverhalten hin überprüft und bestätigt, dass alle persönliche Daten auf dem Gerät verbleiben, also nichts ins Internet kopiert wird.

Was passiert, wenn mein Impfnachweis im Restaurant oder am Flughafen gescannt wird?

Restaurantbetreiber*innen, Veranstalter*innen und Grenzpersonal können den digitalen Impfnachweis überprüfen, indem Sie den QR-Code auf dem Handy der Besucher*innen mit einer eigenen App scannen. Diese App heißt CovPassCheck und wird ebenfalls vom Robert-Koch-Institut angeboten. In der Check-App wird dann der Name, das Geburtsdatum und der Impfstatus angezeigt. Restaurants und Kulturbetrieben ist es untersagt, diese Daten zu speichern – am Flughafen liegen sie ohnehin schon vor.

 

Weiterführende Links:

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://appcheck.mobilsicher.de/appchecks/covpass
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://appcheck.mobilsicher.de/appchecks/corona-warn-app

FAQs des RKI: https://digitaler-impfnachweis-app.de/faq/

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 18. August 2021