Bequem von Zuhause

Behördengänge online erledigen

Führungszeugnis, Kennzeichen oder Geburtsurkunde anfordern – bereits vor der Pandemie war der Gang zur Behörde kein schöner Zeitvertreib. Hinzu kommen eingeschränkte Öffnungszeiten und begrenzte Kundenanzahlen in den Räumlichkeiten. Einige Anliegen können jedoch schon bequem digital von Zuhause erledigt werden. Was schon möglich ist und welche Voraussetzungen erforderlich sind, wird in diesem Beitrag erläutert.

Wer sich zunächst einen Überblick über das Angebot der digitalen Formulare schaffen will, sollte auf der Bürger-Plattform rlpDirekt nachsehen. Hier werden anhand der Postleitzahl alle Anliegen aufgelistet die bereits digital zur Verfügung stehen. Wichtig: Die Plattform leitet die Nutzerinnen und Nutzer auf externe Webseiten weiter, auf denen die Onlineformulare hinterlegt sind.

Steuererklärung

Steuererklärungen lassen sich mit dem ElsterFormular direktam PC oder Tablet ausfüllen. Diese werden automatisch an das Finanzamt übertragen. Mit einer elektronischen Signatur verifiziert sich die Nutzerin oder der Nutzer. Diese Art der Authenthifizierung kann im ElsterOnline-Portal beantragt werden.

Strafanzeigen

Die Polizei Rheinland-Pfalz bietet schon seit einiger Zeit an, Strafanzeigen online zu erstatten. Auf dem Portal Onlinewache findet sich zudem die Möglichkeit der Polizei Hinweise, Lob oder Kritik zu hinterlassen. Neben diesem Onlinetool lohnt sich ein Blick in den Bereich der Kriminalprävention. Unter diesem Schwerpunkt werden auch Themen aus der digitalen Welt aufgegriffen.

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

In den meisten Fällen wird ein Personalausweis mit Onlinefunktion benötigt. Diese Funktion muss zunächst aktiviert werden. Desweiteren sind von Vorteil ein Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit NFC. Manchmal werden die Nutzerinnen und Nutzer gebeten, ihre Identität via Video-Ident auszuweisen. Für dieses Verfahren wird ein PC mit Webcam oder ein anderes digitales Gerät mit Kamera benötigt.

In unserem Podcast erklärt Andreas Reinhardt welche weiteren Möglichkeiten an Onlineformularen es bereits gibt und wie wahrscheinlich es ist, dass sich der Gang zur Behörde bald komplett erübrigt hat.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 27. April 2021