Warum umsteigen?

Windows 7 Support endet 2020

Microsoft stellt die Unterstützung des Betriebssystems Windows 7 Ende des Jahres ein. Wer sich bisher noch nicht an das aktuelle Windows 10 herangetraut hat, sollte sich den Umstieg also bald vornehmen.

Warum umsteigen?

Auch wenn das System stabil ist und alles bietet, was man braucht, ist der Umstieg ratsam. Aktuelle Systeme bieten besseren Schutz und noch unentdeckte Lücken in der Sicherheit werden meistens zeitnah geschlossen. Für Windows 7 gilt das ab 2020 dann nicht mehr und die Nutzung eines veralteten Systems macht es Hackern und Kriminellen dann noch einfacher, beispielsweise Schadsoftware zu installieren oder den Rechner zu kapern und in sogenannte Botnetze zu integrieren, um größere Attacken gegen Firmenwebseiten zu ermöglichen. Der Umstieg ist also nicht nur für uns als Nutzer ratsam, sondern soll die gesamte Internetstruktur modern und sicher halten.

Wie bekommt man Windows 10?

Der vor 2 Jahren mit vielen Informationsfenstern manchmal nervige „Windows 10 Upgrade Assistent“ ist nicht mehr aktiv und Windows 10 damit nicht mehr kostenfrei als Upgrade möglich – so scheint es – doch es gibt noch eine Möglichkeit Windows 7 (oder auch Windows 8.1) eine Erneuerung auf Windows 10 zu ermöglichen: Mit dem Windows 10 Update Assistenten, den man bei Microsoft bekommt. Dazu folgende Seite aufrufen: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 und dann „Jetzt aktualisieren“ auswählen und das Installationspaket herunterladen und dann starten.

Falls das genutzte Gerät doch schon zu alt oder ungeeignet für das Windows 10 System ist – das erfährt man dann über eine Meldung zu Beginn des Updatevorgangs – bleibt leider nur die Alternative der Neuanschaffung eines Geräts mit vorinstalliertem Windows 10. Unser Tipp: Bis zu den Weihnachstangeboten warten, da gibt es meist die besten Angebote.

Weitere Tipps:

Wer eine neue saubere Installation von Windows 10 möchte, kann sich das „Media Creation Tool“ herunterladen. Das erhält man ebenfalls über die Webseite: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 , „Tool jetzt herunterladen“, installieren und starten. Damit kann eine Installations-CD erstellt werden, mit deren Hilfe Windows 10 dann installiert werden kann.  Dank einer Lücke im Aktivierungssystem (die wohl eine kulante aber nicht offiziell verkündete Absicht von Microsoft ist), kann man Windows 10 dann sogar mit dem bekannten Windows 7 Lizenzschlüssel (meist auf der Rückseite eines Gerätes ablesbar) auch noch freischalten und aktivieren.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 12. April 2019

Kommentare sind geschlossen.