Digitale Stammtische

Datenschutz im Internet: Selbst bestimmen, was mit persönlichen Daten geschieht?

Beim Einkauf im Internet, beim Installieren von Apps oder bei der Nutzung von Onlinediensten – überall fallen viele persönliche Daten an. Doch die Nutzerin oder der Nutzer weiß nicht in allen Fällen, was mit den Daten geschieht, wozu sie gespeichert oder an wen sie weitergegeben werden. Ab dem 25. Mai 2018 ändert sich das, wenn die DS-GVO Geltung erlangen wird. Dahinter verbirgt sich die EU-Datenschutz-Grundverordnung und diese verspricht den Verbraucherinnen und Verbrauchern mehr Schutz, Transparenz und eine bessere Kontrolle von Datenverarbeitungsprozessen im digitalen Alltag. Welche Verbraucherrechte werden gestärkt und was verbirgt sich hinter dem „Recht auf Vergessenwerden“?

Worüber Diensteanbieter künftig Auskunft geben müssen und was Internetnutzerinnen und -nutzer entscheiden können, darüber informiert der rheinland-pfälzische Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Prof. Dr. Dieter Kugelmann am 8. Mai 2018 beim „Digitalen Stammtisch“ in Mainz.

Bei dieser Online-Veranstaltung treffen sich Seniorinnen und Senioren in einem Schulungsraum mit PC und Internet und zeitgleich wird eine Expertin oder ein Experte live per Video zugeschaltet. So haben die Teilnehmenden vor Ort Gelegenheit, Fragen zu stellen und ihr Wissen über das Thema zu vertiefen. Die Veranstaltungsreihe greift Themen auf, die für viele ältere Menschen auf ihrem Weg ins und im Internet von Interesse sind. Expertinnen und Experten informieren über aktuelle Themen rund um Internet, Smartphone und Co. und geben Hinweise und Tipps zum Umgang mit Onlinebanking, sozialen Netzwerken, Datenschutz und -sicherheit oder Abzocke und Betrug im Internet. Weitere „Digitale Stammtische“ werden am 26. Juni 2018 in Idar-Oberstein (Thema: Apps und Co.) und im zweiten Halbjahr an vielen MKNs in Rheinland-Pfalz angeboten.

Anmeldung und weitere Informationen finden sie hier.

Die „Digitalen Stammtische“ sind eine Veranstaltungsreihe, die von Deutschland sicher ins Netz (DSiN) in Kooperation mit der VERBRAUCHERINITIATIVE e.V. (Bundesverband) bundesweit veranstaltet wird, und sind ein Angebot im Rahmen des Digital-Kompass. Auf dieser Plattform finden Nutzerinnen und Nutzer Lehrmaterialien und praktische Tipps für die Beratung und Schulung älterer Menschen. In Rheinland-Pfalz werden die „Digitalen Stammtische“ zusammen mit der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) und dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) veranstaltet.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 26. April 2018

Kommentare sind geschlossen.