Dank Apps immer bestens informiert

Wie wird das Wetter heute?

Smartphone mit einer geöffneten Wetterapp

Schneefall im nahegelegenen Gebirge, Regen am Wohnort und Sonnenschein auf der Trauminsel: Mit der passenden App auf dem Smartphone oder Tablet hat man das Wettergeschehen jederzeit perfekt und sogar weltweit im Blick. Aber welche der kleinen praktischen Anwendungen auf Smartphone und Tablet bietet welche Leistungen und worauf ist bei der Nutzung der Apps zu achten? Im folgenden werden drei Beispiele für Wetter-Apps gezeigt.

WetterApp (Anbieter: WetterOnline GmbH)

Die kostenlose WetterApp von WetterOnline bietet die Möglichkeit, verschiedene Orte weltweit stets in der Übersicht zu haben. So sieht man auf einen Blick, welches Wetter gerade wo herrscht. Klickt man auf den jeweiligen Ort, erhält man eine Übersicht der Wettervorhersage nach kommenden Stunden und Tagen sowie den sogenannten Wetterradar. Hier sieht man die Wolkenbewegungen der nächsten Stunden auf einer Landkarte. In der Grundversion ist die App mit Werbung versehen. In der kostenpflichtigen Version wird keine Werbung eingeblendet und es sind mehr Funktionen wie Wetterfotos, Pollenflug-Infos sowie Windstärken und Sonnenstunden enthalten.Drei Wetter-Apps nebeneinander

WarnWetter (Anbieter: Deutscher Wetterdienst)

Die WarnWetter-App des Deutschen Wetterdienstes bietet neben der Wettervorhersage für Orte innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, sich über aktuelle Unwetterwarnungen informieren zu lassen. In den angelegten Orten lassen sich zudem Wetterinformationen wie Niederschlagsmengen, Windstärken, Feuchtigkeit und Luftdruck detailliert abrufen. Darüber hinaus sind Detailprognosen für das Wetter der kommenden vier Tage einsehbar. Die App ist werbefrei und kostenlos.Wetter App

Wetter und Radar (wetter.com GmbH)

In der Wetter-und-Radar-App von wetter.com lässt sich eine Liste von Orten weltweit anlegen. Klickt man auf den angelegten Ort, werden übersichtlich die nächsten acht Tage vorhergesagt. Angezeigt werden neben der Temperatur auch die Windgeschwindigkeit sowie die Regenwahrscheinlichkeit. Die Tage lassen sich zudem nach Tageszeiten öffnen. Neben diesen Funktionen verfügt auch diese App über einen Regenradar. Zusatzfunktionen sind Live-Wetterkameras und ein Video mit der aktuellen Wettervorhersage. Die App ist werbefinanziert.Unwetter-App

Die Stiftung Warentest hat im Juni 2013 Wetter-Apps im Hinblick auf den Datenschutz getestet. Das Ergebnis: Sechs von acht Apps wurden kritisch bewertet. Die Tester stellten fest: „Viele Smarthone-Apps haben die unangenehme Eigenschaft, mehr Daten als notwendig zu versenden. Der Nutzer merkt davon nichts. Sechs der acht geprüften Wetter-Apps senden unnötigerweise die Geräte-Identifikationsnummer, teilweise sogar an Drittfirmen.“ Mehr zum Test sowie der Genauigkeit der jeweiligen Wettervorhersagen findet sich hier: https://www.test.de/Wetter-Apps-Sechs-von-acht-kritisch-beim-Datenschutz-4542824-0/

Installation von Wetter-Apps

Wetter-Apps für Smartphones und Tablets lassen sich je nach Betriebssystem entweder über den Google Playstore (Android), den App Store (Apple) oder den Microsoft Store (Windows Phone) beziehen. Die App WarnWetter des Deutschen Wetterdienstes ist allerdings nicht für Windows Phones erhältlich.

Dieser Artikel gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Datum: 27. Januar 2017

Kommentare sind geschlossen.