Angebote finden und richtig verstehen
Angebote finden und richtig verstehen

Vergleichsportale im Internet

Angebote finden und richtig verstehen

Bald ist schon wieder Weihnachten, da kann es sich lohnen, vor dem Geschenkeeinkauf im Internet Preise zu vergleichen. Einige Internetseiten versprechen Hilfe: Auf sogenannten Vergleichsportalen lassen sich Preise vergleichen und auf einen Klick günstige Produkte finden. Solche Portale gibt es für beinahe alles, nicht nur für Weihnachtsgeschenke. Egal ob Fotoapparat, Stromanbieter, Tagesgeldkonto oder Berufsunfähigkeitsversicherung, der Ratschlag lautet oft gleich: Einfach das entsprechende Vergleichsportal im Internet befragen, passendes Produkt oder passenden Tarif für sich heraussuchen und praktischerweise auch gleich auf der Seite des Vergleichsportals abschließen. Aber ist der Vergleich im Internet wirklich so einfach und halten die Portale, was sie versprechen? Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat Tipps zusammengestellt, die das Vergleichen im Internet erleichtern und mit denen Fallstricke vermieden werden können. weiterlesen ...
von Niklaas Haskamp 1. November 2014
Wie funktioniert eigentlich Onlinebanking?
Wie funktioniert eigentlich Onlinebanking?

Überweisungen von zu Hause

Wie funktioniert eigentlich Onlinebanking?

Onlinebanking kann die Abwicklung von Bankgeschäften vereinfachen – von zu Hause aus Überweisungen eingeben oder den Kontostand abrufen und das zu jeder Zeit. Viele Menschen haben trotz hoher Sicherheitsstandards aber Bedenken und meiden es, Ihre Bankgeschäfte im Internet zu erledigen. Wer verstanden hat, wie das Onlinebanking funktioniert, welche Sicherheitsmaßnahmen Banken ergreifen und ein paar Sicherheitstipps beachtet, kann aber mit gutem Gewissen Onlinebanking machen. Wie Onlinebanking funktioniert zeigt dieses Video. weiterlesen ...
von Jonas Winzer 27. Oktober 2014
Fünf Dinge, die Onlinebanking sicher machen
Fünf Dinge, die Onlinebanking sicher machen

Tipps vom Experten

Fünf Dinge, die Onlinebanking sicher machen

Zu Hause oder unterwegs eine Überweisung tätigen, den Kontostand abfragen oder einen Dauerauftrag einrichten: Onlinebanking ist bequem. Im Jahr 2013 nutzten etwa 45 Prozent der Bundesbürger zwischen 16 und 74 Jahren Onlinebanking. Jedoch verzichtet auch jeder vierte Internetnutzer aus Sicherheitsgründen vollständig darauf. Damit man kein Opfer des sogenannten Phishings wird, bei dem sich Kriminelle Zugangsdaten zum Onlinebanking erschleichen und Konten leer räumen, muss man einige Sicherheitstipps beachten. weiterlesen ...
von Barbara Steinhöfel 8. Oktober 2014
Wie eine Überweisung digital unterschrieben wird
Wie eine Überweisung digital unterschrieben wird

Onlinebanking-Verfahren

Wie eine Überweisung digital unterschrieben wird

Nach Informationen des Branchenverbandes Bitkom nutzen über 28 Millionen Deutsche Onlinebanking. Bequem und schnell von Zuhause aus eine Überweisung tätigen, einen Dauerauftrag einrichten oder den Kontostand prüfen – dank modernster Technik kein Problem. Aber bei Bankgeschäften über das Internet gibt es ein paar Dinge, die man wissen sollte, um Risiken zu vermeiden. weiterlesen ...
von Barbara Steinhöfel 1. Oktober 2014
Was es  beim Online-Banking zu beachten gilt!
Was es  beim Online-Banking zu beachten gilt!

Konto abgeräumt

Was es beim Online-Banking zu beachten gilt!

Online-Banking vom eigenen Rechner zu Hause ist praktisch – allerdings auch für Kriminelle. Von eigenen Erfahrungen und denen seiner Kursteilnehmerin berichtet der VHS-Dozent Hans-Ludwig Feck aus Worms. weiterlesen ...
von Hans-Ludwig Feck 1. Oktober 2014
Wie man einen seriösen Anbieter findet – Hilfe für Patienten
Wie man einen seriösen Anbieter findet – Hilfe für Patienten

Online-Apotheken

Wie man einen seriösen Anbieter findet – Hilfe für Patienten

Im Internet Medikamente zu bestellen ist denkbar einfach. Allerdings sollte man zum Wohle der eigenen Gesundheit ein paar Dinge im Umgang mit Online-Apotheken beachten. Denn nicht umsonst müssen deutsche Versandapotheken eine behördliche Erlaubnis besitzen. Wie man seriöse Anbieter erkennt, welche Anlaufstellen es für Patienten gibt und was man tun sollte, wenn doch mal etwas nicht stimmt, erklärt Dr. Susanne Quellmann, Apothekerin beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), das im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit das Versandapothekenregister betreibt. weiterlesen ...
von Jonas Winzer 29. September 2014